12 Fragen Osenger

osenger

Er ist ein Duisburger Jung und liebt seine Heimat – doch sein Herz schlägt besonders für Neuenkamp und das Kaßlerfeld.

Manfred Osenger, SPD, ist Duisburgs Bürgermeister und vertritt seit 1989 die Stadtteile Neuenkamp und Kaßlerfeld sowie die westliche Altstadt im Rat der Stadt Duisburgs. Bei der letzten Wahl 2014 konnte er bei der Kommunalwahl mit 59,7 % Stimmen das zweitbeste Ergebnis erzielen. Der „ehrenamtliche Kümmerer“ hat oft auch noch ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte und ist politisch mit den Schwerpunkten Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr engagiert. Gerne setzt er sich für eine attraktive Innenstadt und lebenswerte Stadtteile ein. Marode Straßen und Brücken gehören sowieso dazu. So half er unter anderem nachts mit, die Brücke im Kaßlerfeld zu verschönern. Er ist Gründer und Vorsitzender des Jugendfördervereins New Kamp City e.V., Sprecher des „Runden Tisches Neuenkamp“ und Mitglied im Schützenverein Neuenkamp sowie im Sportverein Blau-Weiß Neuenkamp 1889/1925 e.V. Der Bürgerverein Kaßlerfeld & Neuenkamp e.V. liegt ihm ebenso am Herzen wie die Offensive für ein sauberes Duisburg e.V., wo er als Vorsitzender tätig und aktiv ist. Hier werden die Duisburger um ihre Mitwirkung gebeten, Straßen, Grünflächen sowie Kinderspielplätze und Parks an speziell angemeldeten Aktionstagen gemeinsam „aufzuräumen“. Eine gute Sache, die uns zeigt, dass wir alle imstande sind, maßgeblich Einfluss zu nehmen, und damit können wir zugleich unseren Kindern gute Vorbilder sein. Einfach mal reinschauen unter www.sauberes-duisburg.de. Manfred Osenger freut sich sichtlich über alle, die mitmachen!

1. Mein absolutes Leibgericht ...
... ist Sauerbraten mit Klößen, original nach dem Rezept meiner Mutter, das ich sehr gerne selber zubereite.

2. Erfolg bedeutet für mich ...
... dass die Duisburger und Duisburgerinnen mit meiner Arbeit so zufrieden sind, dass ich bei der nächsten Wahl mit dem besten Ergebnis für die SPD gewinne.

3. Menschen, die mich gut kennen, sagen mir nach ...
... dass man sich auf mich verlassen kann. Das beweist auch noch das gute Verhältnis zu meinen früheren Arbeitskollegen, das mir auch heute noch sehr wichtig ist.

4. Besonders wichtig im Leben ist ...
... Gesundheit, insbesondere bei meiner Familie und meiner lieben Frau Renate, die stark unter einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung leidet.

5. Mein nächstes Ziel ist ...
... nach vier Jahren endlich Urlaub mit meiner Frau an der Nordsee – da kriegt sie gut Luft.

6. Ich bin stolz darauf ...
... dass mein Häuschen bezahlt ist und wir den Rücken frei haben. Zudem erhalte ich 5,1 % mehr Werksrente – dafür habe ich mich damals eingesetzt und meine Kollegen und ich haben etwas mehr unterm Strich. Das ist doch was!

7. Um von Stress zu entspannen ...
... sehen wir sehr gerne historische Berichte – daraus kann man auch heute noch viel lernen... das sollten viel mehr Menschen machen.

8. Berufung bedeutet für mich ...
... dass meine Lehrerin mir schon als 14-Jähriger prophezeite, dass ich Politiker werden würde.

9. Ich wollte schon immer ...
... einen BMW fahren – und den 1er habe ich mir vor vier Jahren gegönnt.

10. Der unvergesslichste Tag ...
... war im Juni 2007, als der Rat mich nicht gewählt hat und meine Familie die spürbare Niederlage ansehen musste.

11. Ein perfekter Tag für mich ist ...
... ein richtig gutes Frühstück und wenn nichts schief geht.

12. Mein Lieblingsplatz in Duisburg ...
... Rheinorange und natürlich beim MSV.